Oberarmstraffung

Nach starker Gewichtsreduktion oder mit zunehmendem Alter lässt die Elastizität der Haut nach. Eine Oberarmstraffung kann den Überschuss der Haut und des Unterhautgewebes an den Oberarmen korrigieren.

Da sich die Haut aufgrund der fehlenden Elastizität nicht mehr zurückbildet, reicht eine Fettabsaugung allein in diesem Fall nicht aus, die Haut muss bei einer Oberarmstraffung operativ entfernt werden.

Häufig wird eine Oberarmstraffung mit der Absaugung lokaler Fettdepots kombiniert.
 
Gerne können Sie uns bei Fragen zur Oberarmstraffung kontaktieren. 

Herr Dr. Öhler wird Sie Ihre Fragen zur Oberarmstraffung beantworten.

Operation

Die Dauer der Oberarmstraffung beträgt etwa 90 Minuten. Zumeist wird sie in Lokalanästhesie durchgeführt. Die Narben einer Oberarmstraffung sind je nach Ausmaß der Straffung etwa 10-16 cm lang und bei angelegtem Oberarm später nicht zu sehen.

Risiken

Wird die Oberarmstraffung von einem erfahrenen plastischen Chirurgen vorgenommen, sind Komplikationen selten und in der Regel für ein dauerhaft gutes Ergebnis unbedeutend.

Über den zu erwartenden Heilprozess und mögliche, in Einzelfällen auftretende Komplikationen bei einer Straffung der Oberarme werden Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch von Herrn Dr. Öhler aufgeklärt.