Weibliche Genitalkorrektur

Eine Korrektur im Intimbereich wird oft lange herausgezögert. Dabei bietet die moderne plastisch-ästhetische Chirurgie eine Vielzahl von Möglichkeiten, die äußeren weiblichen Genitalien zu korrigieren und der Betroffenen zu einem unbeschwerteren Leben zu verhelfen.

Angeborene große Schamlippen, Bindegewebsschwäche, Schwangerschaften und Alterungsprozesse sind die Ursachen für Frauen psychisch belastende, als unschön empfundene Genitalien.

Dazu kommen Beschwerden, die Alltag und Partnerschaft beeinträchtigen: Fahrrad fahren und Reiten ist mit Schmerzen verbunden, enge Bekleidung ist unangenehm, das Tragen von Badekleidung wird als peinlich empfunden.

Im Freizeitbereich (Sauna, FKK) und auch beim Geschlechtsverkehr wird die eigene Anatomie als psychisch und physisch belastend erlebt.

Leiden Sie unter Problemen, die durch einen Eingriff an den weiblichen Genitalien behoben werden können, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Beratungsgstermin zur weiblichen Genitalkorrektur.

Herr Dr. Öhler wird Sie ausführlich informieren, wie und ob eine weibliche Genitalkorrektur Ihnen in Ihrem individuellen Fall helfen kann.

Sie können auf unsere langjährige Erfahrung bei zahlreichen Korrekturen vertrauen:
  • Schamlippenverkleinerung
  • Schamlippenvergößerung
  • Hymenoplastik (Wiederherstellung des Jungfernhäutchens)
  • Perineoplastik (Korrektur des Scheideneingangs)
  • Beseitigung von Warzen oder Muttermalen aus dem Intimbereich
  • Abschaffung / Applikation von Piercings im Intimbereich
Die oben genannten Eingriffe lassen sich kombinieren, abhängig von Wunsch, Bedürfnis und dem individuellen Fall der Patientin.