Faltenbehandlung mit Botulinum-Toxin (Botox)

01.04.2013 00:00
unbenannt-1
unbenannt-11
Mit der Zeit entwickelt die Haut unweigerlich Fältchen, da sie an Elastizität und Geschmeidigkeit verliert. Dieses Phänomen ist ein unvermeidlicher Teil des Alterungsprozesses. Stirnfalten können dazu führen, dass Sie müder wirken, skeptischer oder älter, als Sie tatsächlich sind. Darüber hinaus werden Falten oftmals mit negativen Emotionen in Verbindung gebracht.

Was ist Botulinum Toxin?

Botulinum-Toxin ist ein aufbereitetes Protein, das in winzigen Dosen in die Muskeln des Gesichtes injiziert wird, um sie zu entspannen oder das Aussehen von Stirnfalten zu glätten. Es glättet mimische Falten ohne chirurgischen Eingriff sichtbar. Dank seiner therapeutischen Wirkung findet es seit vielen Jahren Anwendung in der Medizin, wo es unter dem Markennamen Botox bekannt wurde.

Wie wirkt Botulinum Toxin?

Botox wirkt an den Nerven-Muskelverbindungen. Es hemmt vorübergehend den Nervenimpuls zu den Muskeln und beruhigt dadurch die Muskelbewegung, was zu einer sichtbaren Glättung der Falten führt.

Wie wird Botulinum-Toxin angewendet?

Mit einer feinen Injektionsnadel wird präzise in jene Muskeln gespritzt, die durch häufiges Zusammenziehen Falten verursachen.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Nach fünf bis zehn Tagen können Sie die Effekte der Behandlung sehen. Der glättende Effekt der Behandlung hält bis zu 4 Monaten an.

Wie lange dauert die Behandlung?

Eine Behandlung nimmt ca. 15  Minuten Zeit in Anspruch und wird amulant durchgeführt. Sie können anschließend Ihren gewohnten Alltag wieder aufnehmen.

zurück